Forschung und Lehre

Die wissenschaftliche Weiterentwicklung der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt umfasst sowohl die Grundlagenforschung als auch die klinische Forschung am Patienten.

Unsere wissenschaftlichen Originalarbeiten finden Berücksichtigung bei der Leitlinienentwicklung der Fachgesellschaften. Unsere Drittmittel stammen von öffentlichen Förderorganisationen (z.B. Deutsche Forschungsgemeinschaft), aus der Industrie, Stiftungen und dem Bundesministerium für Forschung und Technologie.

Im Rahmen klinischer Studien bearbeiten wir aktuelle Themen, deren Ergebnisse in die Verbesserung der Patientenversorgung, insbesondere der Operations- und sonstigen  Behandlungsverfahren, einfließen. Außerdem stellen wir auf Kongressen eigene Forschungsergebnisse vor und beziehen neue Erkenntnisse aus Kongressbesuchen in die Versorgung der Patienten mit ein.

Die Ergebnisse der Experimentellen Forschung werden im jährlichen Forschungsbericht des Fachbereiches publiziert. Im Mittelpunkt der Forschungsprojekte stehen krankheitsorientierte und grundlagenwissenschaftliche Fragestellungen, die aufgrund ihrer hohen Standards internationale Beachtung in hochrangigen Zeitschriften finden oder im Rahmen von Beiträgen auf nationalen und internationalen Kongressen thematisiert werden. Dazu gehören beispielsweise die Forschungsergebnisse bezüglich der Mechanismen der Knochen- und Frakturheilung, Knochenersatz und Geweberegeneration.

Die Entwicklungsplanung erfolgt auf Initiative der ärztlichen Abteilungsleiter. Dabei wird auch die konzeptionelle Ausrichtung der Klinik mit ihren Schwerpunkten und der Ressourcenverteilung berücksichtigt.

Akademische Lehre

Das Lehrangebot für Medizinstudenten orientiert sich an der neuen Approbationsordnung und fördert in diesem Sinne die wissenschaftliche Ausbildung von Studenten im Rahmen von Vorlesungen, Blockpraktika und Promotionsarbeiten.

Im Praktischen Jahr erfolgt der Einsatz auf den Stationen (Anamneseerhebung, klinische Untersuchungen und Prozeduren), im Operationssaal, im Gipsraum und in der Poliklinik. In der Organisation und inhaltlichen Ausgestaltung der Lehre arbeitet die Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim eng mit dem Dekanat der Universitätsklinik der Johann Wolfgang Goethe Universität zusammen.

Die Semesterschlussprüfungen werden nach OSCE durchgeführt (Objective Structured Clincal Examination).

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen/Universitäten

2010 dozierten Frau Univ.-Prof. Dr. A. Meurer und Team, Prof. Dr. M. Rauschmann und Prof. Dr. P. Kessler an der Johann Wolfgang Goethe Universität im Fachbereich 16 Medizin.